Die Steenkamper

Heimstättervereinigung Steenkamp e.V.

0

Hobbyausstellung

Dort wer wat los!
aus dem Steenkamper Ausgabe 3/2005
Text: Joachim Thoms und Kristiana Gärtner
Fotos: Joachim Thoms und Claus Thiele

Hobby1

Joachim Thoms über die von ihm iniziierte Hobbyausstellung:
(Herr Thoms hatte die Idee zu dieser Hobbyausstellung)

Unse Utstellung öber dat „Hobby” wer een scheuner Erfolg. „Hobby” is nee- dütsch un het freuer „Steckenpeer” heten. Just äs de eene secht: min Mann is „Receyciing Kaufmann”! Wat is dat denn? Freuer wer dat Schrotthöcker.

Een wer dorbi, de het alln’s wat op n Breef bakt wer sammelt het. Brefmar- ken, Postkorten, Filmbiller un Geldschiens het he tosomen kleit un dat alln’s mittenanner vermixt. Een har ock Brefmarken, öber nur mit Isenbohn dor op. As oller isenbohner, het he alln’s tosomen kregen, wat mit de Dinger de op Schienen lopt, to doon het. Sein grötstes Stück kunn he öber nich in den Sool kregen! Dat is’n Isenbohn in sein Goorn. Een Riesending mit alln’s wat dor togeheurt. De sust dor as dull dorch den Goorn! Sein Fruu het ehr finen Socken zeicht. Gestickte Biiler, Decken, Kissens un annern Krom. Alln’s schick un bunt. Denn wer noch eene dor de het „Paradehanddöcker” utstellt. Gift dat jo hüüt schon gornsch mehr!

Bloots de „Fuuljack” is nich komen! Dat is de, de den ganzen Dag vör de Mattschief sitt, mit”n Budde! Beer un Knabberkrom. He har seine „Macke” vor- wiesen kunnt!! Ober he wer wohl to fuul!

Wi wer’n all tohop in’n Sool vun Steenkamp. Dat gung glicks los mit een, de mit sein „Mountinbike”, -freuer Drohtesel- dorch de Gegend peest is, dat dat man nur so steuft! He het faststellt, dat dat fix gesund is un ock noch veel Spooss mokt. Veel lütte Autos het he tosomen sammelt. So an de Fivhunnert Stück! Wet he wat dat an Benzin kost? Denn har eener ‘n lütte Dampmoschin,

Schippsmodells all’ns inne Gang eer Freid doran. ock mit Motor sen.

De anner het hat. (Ne nich Oma Dinger de man in kunn un sick no rutdrücken kunn. gleuben, öber he dorvon! Denn groote Platte, de Strickholler be- antoseh’n! öber tosomen komen. Tabakloden un un Seilflegers. Wer un de Göörn haarn He let sein Fliegers dorch de Gegend su-Bonsche-Automaten un Opa!) So lütte de Tasch stecken Bedarf een Bonsche Man schall dat kaum het öber 300 Stück wer dor noch een een lütte Deern mit bagt het. Wer dull 500 Schachteln wer’n De hangt nu in een ward veel bewunnert.

Hobby-Ausstellung im Oktober 2005
Text: Kristiana Gärtner

In unserem schönen Steenkampsaal war am 22. und 23.10.2005 so einiges an Sammler-Stücken zu bewundern: Modellautos, Modellschiffe, Segelfliegermodelle, wunderbare Handarbeiten … Erinnern Sie sich noch an die PEZ-Bonbonschieber? Auch diese waren zu bewundern. Als ich den alten PEZ-Verkaufsautomaten sah, kamen alte Erinnerungen in mir hoch, wie ich als Kind meinen Eltern an der Bushaltestelle oder auf dem Bahnhof einige Geldmünzen abgeschnackt habe, um mir Nachschub für meinen PEZ-Schieber zu besorgen…

Vielen Dank an alle Beteiligten und vor allem an Herrn Thoms und Claus und Inga Lund-Thiele aus dem Steenkamp. Inga, Deine Quittentorte war oberlecker, mhmm…

Ich hoffe, dass wir so eine Ausstellung im nächsten Jahr wiederholen können. Aber dafür benötigen wir SIE. Ja, Sie lesen richtig. Wir haben viele neue Nachbarn und kennen uns noch nicht so richtig. Dann ist dies doch eine schöne Gelegenheit, sich kennen zu lernen. Sprechen Sie uns also gern an. Unsere Adressen und Telefonnummern finden Sie immer auf der letzten Seite unseres „Steenkampers“.

Kristiana Gärtner